Wo tut es am meisten weh, sich tätowieren zu lassen?

Wo tut es am meisten weh, sich tätowieren zu lassen?

Tätowierungen sind eine der häufigsten Arten, seinen Körper zu schmücken – und heute sind Tätowierungen für jedermann, während dieses schöne Handwerk in der Vergangenheit bestimmten Kulturen und Subkulturen vorbehalten war. Aus diesem Grund besteht in weiten Teilen der Bevölkerung ein wachsendes Interesse daran, zu erfahren, wo es am meisten und/oder am wenigsten weh tut, sich tätowieren zu lassen, wenn man eine Erinnerung fürs Leben haben möchte.

Wenn Sie sich vor den Schmerzen fürchten, lesen Sie unseren Leitfaden, der das Tätowieren so schmerzfrei wie möglich macht.

Einige Orte, an denen es normalerweise weh tut, sich tätowieren zu lassen:

  • Auf den Rippen
  • Auf die Füße
  • Im Angesicht
  • Am Schienbein
  • Am Hals

Einige Orte, an denen es am wenigsten weh tut, sich tätowieren zu lassen:

  • Auf den Schultern
  • Auf bestimmten Teilen des Rückens
  • Am Oberschenkel

Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen, wo Sie die Zähne zusammenbeißen müssen, wenn die Nadel in die Haut sticht – und wo Sie sich dort tätowieren lassen können, wo es am wenigsten wehtut. Lesen Sie den ganzen Artikel, um herauszufinden, warum manche Orte schlechter sind als andere, wenn es um Schmerzen geht.

Bei Painfree bieten wir Ihnen natürlich auch ein wirksames Mittel gegen die gefürchteten Schmerzen, das Sie einsetzen können, wenn Sie eine bestimmte Tätowierung an einer der Stellen wünschen, die bekanntermaßen mehr schmerzen als andere.

Wenn die Tätowierung vorbei ist, tut sie nicht mehr weh. Die tätowierte Stelle kann noch Tage danach wund sein. Denken Sie daran, unsere vier Tipps zu befolgen , wenn Sie Ihr Tattoo fertigstellen.

Tut es überhaupt weh, sich tätowieren zu lassen?

Wie auch aus den obigen Ausführungen hervorgeht, ist die Antwort komplexer als eine einfache Ja/Nein-Antwort auf die Frage. Objektiv betrachtet, wird beim Tätowieren mit einer sehr spitzen Nadel, die mit Pigmenten gefüllt ist, schnell und kontinuierlich in die Haut eingestochen – und man kann kaum behaupten, dass das nicht immer ein bisschen weh tut.

Allerdings ist auch das Schmerzempfinden der Menschen sehr unterschiedlich. Männer reagieren zum Beispiel anders auf Schmerzen als Frauen, und es gibt auch viele wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. Wir werden jedoch auf unsere umfassende Erfahrung in der Tätowierungsbranche zurückgreifen.

Im Allgemeinen sind die Körperstellen mit dem meisten Fett, wo die Nervenenden weniger dicht sind und die Haut am dicksten ist, die Stellen, an denen eine Tätowierung am wenigsten weh tut. Umgekehrt gehören die Bereiche, in denen die Knochen am stärksten hervortreten, zu den Stellen, die für eine Tätowierung eher schmerzhaft sind. In den folgenden Abschnitten können Sie mehr über die Schmerzen an den beliebtesten Orten für eine Tätowierung lesen.

Wo am Körper tut es am meisten weh, sich tätowieren zu lassen?

Hier zeigen wir Ihnen einige Körperstellen, an denen es wahrscheinlich mehr schmerzt als anderswo. Das Schmerzempfinden kann, wie bereits erwähnt, von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein – dazu später mehr. Aber die Stellen, die wir in den folgenden Beschreibungen erwähnen, sind Stellen, an denen erhebliche Schmerzen zu erwarten sind und an denen Sie wirklich von unserer wirksamen Anästhesiecreme profitieren können.

Tätowierung in den Achselhöhlen

Die Achselhöhlen stehen ganz oben auf der Liste der Stellen, an denen es am meisten weh tut, sich tätowieren zu lassen. Vielleicht sogar dort, wo es am meisten weh tut. Deshalb werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass ein Tätowierer Ihnen direkt davon abrät, sich in der Achselhöhle tätowieren zu lassen, wenn Sie noch nicht oft tätowiert wurden. Aus denselben Gründen ist es auch schmerzhaft, sich in oder um die Knieknochen herum tätowieren zu lassen.

Tätowierungen um die Rippen

Der Bereich um die Rippen ist eine Stelle, an der die Haut relativ dünn ist und die Fettschicht zwischen der Haut und den Knochen nicht besonders dick ist. Außerdem bewegen sich die Rippen bei jeder Atmung, wodurch sich die Haut leicht über die Knochen bewegt. Dies kann Tätowierungen in diesem Bereich erschweren – und letztlich den Schmerz des Tätowierens an dieser Stelle verstärken.

Andere Stellen, an denen die Fettschicht nicht so groß ist, befinden sich zum Beispiel an den Knöcheln, Hüften und Schienbeinen. Aus diesem Grund ist das Tätowieren einer der schmerzhaftesten Orte.

Tätowierung im Gesicht, in der Leiste, an Fingern, Füßen und Zehen

Wir haben alle Gebiete unter dieser Überschrift zusammengefasst, weil es sich um Gebiete handelt, in denen die Nerven etwas näher liegen als anderswo. Daher sollten Sie auch damit rechnen, dass eine Tätowierung in diesen Bereichen mit gewissen Schmerzen verbunden ist, auch wenn einige dieser Bereiche sehr beliebt sind.

Wo tut es also am wenigsten weh, sich tätowieren zu lassen?

Die meisten Menschen wählen nicht aus, wo es am wenigsten weh tut, sich tätowieren zu lassen. Wenn es sich um eine Dekoration fürs Leben handelt, ist es oft wichtiger, dass sie an der richtigen Stelle sitzt – und dann können Sie optional unsere Betäubungscreme verwenden, um einen Großteil der damit verbundenen Schmerzen zu lindern. Nach der obigen Liste der schmerzhaftesten Stellen folgt nun eine Liste der Bereiche, in denen der Schmerz meist nicht so stark spürbar ist – und der Grund dafür ist derselbe wie der, warum andere Stellen schmerzen: Fettschicht, Hautdicke und Nervendichte.

Tätowierung am Oberschenkel, am Oberarm und an der Wade

Bei den genannten Stellen handelt es sich um Bereiche, in denen die Muskelmasse eine Schicht bildet, die das Tätowieren hier weniger schmerzhaft macht als an den meisten anderen Stellen. Außerdem sind die Nervenenden hier nicht so ausgeprägt, und die Haut ist auch relativ dick. Deshalb gelten diese Orte als die am wenigsten schmerzhaften, um sich tätowieren zu lassen.

Tätowierungen auf dem Rücken

Der Rücken gilt auch als eine der Stellen, an denen es nicht so sehr weh tut, sich tätowieren zu lassen. Der Rücken ist eine große, schöne Leinwand – und je weiter weg von den markanten Knochen und Nerven der Hüfte und der Wirbelsäule man sich tätowieren lässt, desto weniger schmerzhaft.

Kaufen Sie unsere Betäubungscreme, wenn Sie den Schmerz lindern wollen

Tattoos zu bekommen tut weh. Aber manche Orte schmerzen mehr als andere – und es spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Dazu gehören Geschlecht, Fettanteil, Hauttyp und nicht zuletzt die Position am Körper.

Sie wollen die am wenigsten schmerzhafte Erfahrung, die Sie machen können? Schauen Sie sich also die Übersicht unserer Produkte an, um sich das nächste Mal, wenn Sie ein Tattoo brauchen, den Schmerz zu ersparen. Wir haben sowohl Cremes als auch Sprays, die Ihnen helfen können, eine wirklich gute Erfahrung beim Tätowierer und danach zu machen.

Context Menu is disabled by theme settings.